2. Messekongress zur nachhaltigen Stadtentwicklung in Neu-Isenburg

Klimaschutzplan Hessen 2025

Quo Vadis - Stadt der Zukunft - 1.-2.09.2017

Der Messekongress besteht aus 2 Teilen:

I. Zunkunftsforum - Herausforderung Klimawandel
Hugenottenhalle (Konferenzraum)

HugenottenhalleDas Zukunftsforum findet in der Hugenottenhalle in einem Konferenzraum für Fachbesucher statt. 31 Experten informieren an zwei Tagen zur nachhaltigen Stadtentwicklung. In insgesamt 20 Fachvorträge und mit 4 Podiumsdiskussionen und Gesprächsrunden wird aufgezeigt, was Wissenschaft und Forschung zur nachhaltigen Stadtentwicklung beitragen und wie die Lücke zwischen Wissen und Handeln geschlossen und Forschung in kommunale Praxis übertragen werden kann.

Programm
(Vortragende angefragt, Änderungen vorbehalten)

Freitag, 01. September 2017

Auftakt

09:00 Uhr - Einlass und Registrierung (Fachbesucher)

09:30 Uhr - Geführter Rundgang durch die Ausstellung

10:00 Uhr - Begrüßung und Eröffnung
Herbert Hunkel, Bürgermeister der Stadt Neu-Isenburg

Herausforderung Klimawandel

Impulsvorträge

10:30 Uhr - Der globale Klimawandel und seine Bedeutung für Hessen
Ein kurzer Stand der Forschung. Potsdam Institut für Klimaforschung

11:00 Uhr - Der integrierte Klimaschutzplan Hessen 2025
Rebecca Stecker, Klimaschutzreferat Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Podiumsdiskussion

11:30 Uhr - Herausforderungen bei der lokalen Umsetzung von globalen Klimaschutzzielen
Eingeladen sind: Dr. Beatrix Tappeser Staatssekretärin im Hessischen Umweltministerium sowie Bürgermeister aus Hessen.
Moderation: Thomas Ranft

12:30 Uhr - Lunch und Netzwerken

Zukunftsforum I - Nachhaltige Stadtentwicklung

Die CO2-neutrale, klimaangepasste, energieeffiziente und lebenswerte Stadt

13:30 Uhr - Wie zukunftsfähig ist eine Stadt? 
Lösungen für die Stadt der Zukunft
M.Sc. Alanus von Radecki, Fraunhofer Institut, Morgenstadt-Initiative

14:00 Uhr – Sieben Säulen nachhaltiger Stadtplanung
Zukunftsfragen der Stadtentwicklung
Stefan Kornmann, Albert Speer & Partner (AS&P) 

14:30 Uhr – Nachhaltiges Neu-Isenburg
Beispiel einer Stadt in der Rhein-Main-Metropole
Stadt Neu-Isenburg und die Experten: Rainer Müller, Horst Amann, Prof. Jürgen Follmann

15:15 - Kaffeepause

II. Ausstellung - Nachhaltige Stadtentwicklung
Hugenottenhalle und Rosenauplatz

MessekongressIn der Ausstellung zur nachhaltigen Stadtentwicklung, wird auf einer Fläche von 1.100 m² und auf 14 Informationsinseln den Besuchern ein themenspezifisches Angebot gezeigt. Lassen Sie sich durch interessante Themendarstellungen von bereits bestehenden Beispielen zur nachhaltigen Stadtentwicklung anregen. Es werden ca. 30 Aussteller erwartet, die Einblick geben, in den neuesten Stand der Entwicklung. Der Rosenauplatz wird als Außengelände für die Ausstellung mit genutzt.

Die letzten Beiträge von Helga Schmitt-Federkeil (alle anzeigen)

Comments are closed.

de_DEDeutsch